News Archive

9. Mai 2018

Pay at the pump mit der HecStar CRID Lösung



Unbemannte Tankstellen sind längst keine Seltenheit mehr. Gerade in Deutschland und auch in ganz Europa gewinnen sie insbesondere für mittelständische Betreiber immer mehr an Beliebtheit. Die traditionelle Shop-Tankstelle rechnet sich unter Umständen nicht mehr. Gerade im ländlichen Raum können die steigenden Anforderungen an einen Shop nicht mehr ohne weiteres erfüllt werden. Zudem besteht der Wunsch rund um die Uhr zu tanken und ohne viel Zeit dafür aufzuwenden. Umdenken ist gefragt! Die Auswahl der Technik spielt in diesem Kontext eine immer größere Rolle. Der Zahlvorgang soll möglichst wenig Zeit in Anspruch nehmen und nebenbei so einfach wie möglich sein.

„Uns ist klar, dass der Kunde sich erst mit dem Bezahlen am Automaten anfreunden und die Hemmschwelle damit durchbrochen werden muss. Wir beobachten den Trend zur sogenannten CRID-Technologie (Card Reader In Dispenser), die die Bezahlung direkt an der Zapfsäule ermöglicht“, erklärt Sven Stottmeier, Vertriebsleiter DACH.

Die HecStar CRID Lösung von Hectronic erfüllt die gesetzten Anforderungen an eine kundenfreundliche Automatentankstelle. Als von Zapfsäulen-Herstellern unabhängiger Anbieter von Tankautomaten bieten wir die CRID-Lösung für die öffentliche Tankstelle für nahezu jede Säule (Tokheim, Wayne, Gilbarco und Petrotec) an. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit auch universelle Einschübe als individuelle Kundenlösung zu fertigen.

Der große Vorteil der CRID Lösung im Vergleich zu herkömmlichen Standalone Tankautomaten besteht in der optimierten „Customer-Experience“. Die vereinfachte Benutzerführung wird maßgeblich dadurch gewährleistet, dass der Tankkunde direkt an der Zapfsäule die Autorisierung durchführen kann und die Auswahl der Zapfsäule als Bedienschritt entfällt. Zudem verfügt der Tankautomat optional über einen 10“ Touch-Display und einer integrierten Sprachausgabe. Besonders hervorzuheben ist die mögliche Ausstattung der CRID-Lösung mit einer Notruf- und Servicefunktion, welche über das Touch-Display anwählbar ist. Damit wird direkt geholfen und dem Verlust von Kunden vorgebeugt. Diese Funktion genießt einen hohen Stellenwert und gehört bereits heute zu den Prüfungskriterien durch den TÜV.

Mehrere Tankstellennetz-Betreiber aus dem Mittelstand bauen bereits auf die bedienungsfreundliche Lösung. So konnten kürzlich mehrere AVIA Xpress-Tankstellen von AVIA Knittel mit einem HecStar CRID Touch ausgestattet werden, die in eine Gilbarco Zapfsäule integriert wurden. Das Paket hat überzeugt und der Kunde ist sehr zufrieden.

Kombiniert werden kann die HecStar CRID Lösung natürlich auch mit der HecFuel App. Hectronic`s mobile Lösung zur schnellen und flexiblen Autorisierung der Tankung. Die jeweilige Flotten- oder Ringkarte wird dabei digitalisiert und der Tankvorgang weiter beschleunigt. Erfolgreich umgesetzt ist diese Kombinationslösung bereits im gesamten Netz bei der BayWa AG.

Diese und viele andere vernetzte und digitale Lösungen für die Tankstelle 4.0 präsentieren wir auf der UNITI expo in Stuttgart.

Besuchen Sie uns in Halle 5, Stand 5A18!